Reise blog von Travellerspoint

Partytime

gibt es intelligentes Leben in Australien?

semi-overcast 28 °C
View RTW Reloaded 2011-2013 auf Tom Travel's Reise-Karte.

Die Strassenkatzen (Alleycats)

Da die letzten Tagen in Sulawesi doch etwas stressig waren haben wir von all den Möglichkeiten die letzten 12 Tage in Bali zu verbringen die gewählt nichts zu tun. Gar nichts. Guter Plan, aber leider nicht immer möglich. Die ersten Abende zunächst schön ruhig und einfach klasse. Dann wieder Poolpartys zu denen wir leider nicht eingeladen waren. Aus war es mit der Nachtruhe. Irgendwann spät nach Mitternacht endlich eingeschlafen, hat uns die Gemeinde der heimkehrenden Discobesucher zwischen 4 und 6 Uhr erneut den Schlaf geraubt.

Reiseweisheit Nr.5: Poolpartys sind nur lustig wenn man dabei ist.

Als wir grade ausziehen wollten, sind ein paar nette Brasilianer eingezogen. Die Segeln seit 1 Jahr in der Weltgeschichte herum. 6 Jungs, von denen keiner einen Segelschein oder sonstiges besitzt.

DSCF3545.jpgDSCF3547.jpg

Ein gebrauchtes14-Meter-Boot (Anschaffungspreis erstaunlich günstig – weniger als ein Kleinwagen) und etwas handwerkliches Geschick für allfällige Reparaturen – mehr braucht es dazu nicht.

Thomas kommt schwer ins Grübeln. So etwas hat gerade noch gefehlt, ich habe seit wir zwischen Bali und Lombok vor ein paar Jahren in einen Sturm kamen kein gutes Verhältnis zu kleinen Booten in großen Wellen. Nun bringen ihn diese Jungs auf bedenkliche Ideen. Hoffentlich vergisst er das wieder.

Mit denen, ein paar Aussies, Kiwis, Spaniern und Briten machen wir wieder Party. Zuerst am Pool klaro! Alina nutzt die Gunst der Stunden und schwingt das Tanzbein mit dem Brasilianer.

DSCF3557.jpg

Diese beiden hat man während ihres Aufenthalts nie wieder nüchtern gesehen. Die halten sich ja jetzt schon gegenseitig fest.

DSCF3548.jpg

Wir sind wieder mittendrin statt nur Lärm geplagte Anwohner. So erfahren wir auch vom Alleycats, das kennt man wenn man jung ist und gerne Party macht. Das ist die angesagte Kneipe zum Vorglühen für die Disse. Wir hatten es bisher nicht registriert. Warum wohl? Keine Ahnung. ;-)

DSCF3550.jpgDSCF3555.jpgDSCF3560.jpg

Die nächsten Abende beginnen also regelmäßig im Alleycats, wir lernen den netten Besitzer kennen. Erst vor 3 Jahren eröffnet brummt der Laden jeden Abend. Eröffnet weil er kein vernünftiges englisches Frühstück in Bali essen konnte. Das verstehen nur Briten - woanders verzieht man bei englischem Frühstück eher das Gesicht und sucht einen anderes Lokal auf.

DSCF3569.jpg

Frühstück wird hier vielleicht auch noch gegessen, aber das meiste spielt sich nach 21 Uhr ab. Es wird rappelvoll und da die Getränke so günstig sind, sinkt das Niveau rapide. Ballermann oder Oktoberfest kommen einem nun für die Beschreibung der Stimmung in den Sinn.

Danach in den Skygarden, denn da gibt es bis 11:30 Free-Flow Longdrinks. Für die Mädels sogar bis 12:30 gratis. Noch mehr saufen? Na klar! Die neue Generation hat eine unglaublich tolle Leber. Und Durchhaltevermögen.

Wenn ich früher eine Nacht durchgemacht habe wurde bis Mittag geschlafen. Die gehen um 6 mit einem Frühstücksbierchen in den Pool und machen weiter. 3 Tagen hintereinander.
Thomas kommt auf den Trick: der eine hat so einen heftigen Sonnenbrand, der kann aus dem Pool nicht mehr raus. So erträgt er die Schmerzen, vergisst wahrscheinlich zwischendurch auch dass er nicht geschlafen hat.

Wir sind so froh nicht mehr jung zu sein aber leider nicht so froh noch nüchtern zu sein, denn nüchtern erträgt man das kaum. Der eine Abend wird unser einziger im Skygarden, schaden denn von der Dachterrasse hat man eine tolle Aussicht.

Die Brasillianer müssen leider weiter, die haben einen Hochzeitstermin und wir vermissen sie jetzt schon. Die waren sogar betrunken liebenswert. Außerdem bekomme ich Komplimente am laufenden Band, ob Segeln mit einer Sehbehinderung gut ist? Die haben sogar Thomas unter 40 geschätzt! ;-)

Was ist noch passiert? Ich lerne Watten (ein Ur-Bayerisches Kartenspiel) und treibe Thomas in den Wahnsinn. Mal vergesse ich Regeln, mal gewinne ich mit unverschämt guten Karten sagt Thomas, denn er verliert nicht soo gerne. hehe!

Dann bekommen wir Besuch. Der kleine Punkt auf meinem Kopf!

DSCF3563.jpgvergr.jpg

Ein kleiner Gekko - wir haben ihn Gary genannt, krabbelt bis auf mein Kopf. Da macht er es sich gemütlich und beobachtet die Alleycats Szene. Gar nicht mal so dumm, denn unten wäre er wahrscheinlich zertrampelt worden. Ich gehe mit Gary mir einen Drink holen und werde an diesen Abend die meistfotografierte Person dank Gary auf mein Kopf. Bis ein Depp mir Gary wegnimmt und ihn fast zerdrückt. Ich kann ihn noch auf einen Sims retten.

DSCF3562.jpgDSCF3564.jpg

Bali wird langsam nichts mehr für uns, an den günstigen Ecken wird es jünger aber nicht besser. Wir fühlen uns nicht mehr wohl. Das Gora Beach gefällt uns auch immer weniger, denn die Leute werden immer niveauloser.

DSCF3565.jpg

Wenn sich eine junges Mädel damit brüstet letzte Nacht in den Pool gekotzt zu haben, macht auch der wunderschöne Pool keinen Spaß mehr.

Ein Australier namens Troy ca. ende 30 erzählt uns, wie sehr er diese niveaulose Jungend verachtet. Oha, dachten wir – gibt es doch noch Hoffnung auf intelligentes Leben australischer Herkunft zu stoßen?

Viele der Jungs lassen sich mit ihm fotografieren, und quatschen ihn einfach an, da fällt mir auf er ist wohl berühmt. Er erzählt mir dass er ein Star in Australien ist, ehemaliger Footballspieler. Kaum eine Stunde später ist er im selben Delirium wie seine Landsleute. Wir wollten uns seine Daten geben lassen, aber so betrunken wie er ist hat es keinen Sinn mehr. Er kennt noch unsere Namen, die er auch wiederholt, bevor er langsam zu Boden sinkt. Immer locker diese Australier.

Wir freuen uns langsam auf Singapur. Didier ist in Anmarsch mit meinem neuen schlanken Laptop! Ein Laptop ist einfach zu wenig, die Laptopteilung mit Thomas war für uns beide nicht schön. Wir freuen uns auf die BT-Belegschaft in Singapur.

Eingestellt von Tom Travel 19:04 Archiviert in Indonesien Tagged reiseweisheit

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Kommentare

Ein Laptop?!!
Ihr schafft es also, Eulen nach Singapur zu tragen...?

von Evi

Ja, man glaubt es kaum aber Laptops sind wegen dem schwächlichen Euro in Singapur teurer als bei uns. Falsche Tastatur und falscher Stecker sind weitere Gründe hier nicht zu kaufen.

von Tom Travel

"Falscher Stecker" gilt nur, wenn ihr innerhalb der Halbwertszeit des Laptops nach Deutschland zurückwollt. Danach sieht's aber bei so viel Partytime nicht aus!?

von Evi

:)

von Sarah

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Login