Reise blog von Travellerspoint

Beep-Beep! Kling-Klong-Klong

keine Pferde mehr dafür viele Räucherstäbchen

semi-overcast 30 °C
View RTW Reloaded 2011-2013 auf Tom Travel's Reise-Karte.

Das mit den keine Autos und Mopeds auf Gili Trawangan klingt ja zunächst mal sehr reizvoll. Allerdings gingen mir nach einer Woche die Jingle-Bells der Cidomos und das ewige Tröten der Kutscher dort gehörig auf den Wecker.

Entlang der Promenade mußte man ständig befürchten von einem Gespann über den Haufen gefahren zu werden. Die Touristen werden auch immer fauler und fahren die paar Meter mit Fahrrad auf und ab. Auch das erhöht nicht die Sicherheit der Fußgänger.

Als wir mit dem Speedboat wieder zurück in Bali anlanden ähm ich meine ins Wasser platschen...

DSCF3160.jpgDSCF3165.jpg

ist gerade eine Prozession von Einheimischen zu Gange.

DSCF3166.jpg

Die Kling-Klong-Klong-Klänge der Gamelan Musik die dazu gespielt wird ist eine Wohltat. Der geliebte Räucherstäbchenduft ist auch wieder da, wir sind auf Bali.

Mit dem Taxi das uns zum Gora Beach zurückbringen soll geht es in den Feierabendstau.

DSCN3517.jpg

Dabei entdecken wir eine nette um-den-Baum herum-gebaut-Bude.

DSCN3529.jpg

Das vertraute Hupkonzert ist auch wieder da. Es geht nichts mehr voran und ich beschließe die letzten 2 Kilometer zu Fuß zu gehen und die Zimmer für heute klar zu machen. Apropos zu Fuß gehen. Einige Touris machen hier einen auf Slapstick, wenn sie sich nicht umschauen.
Immer auf die Strasse schauen ist hier der Reisetipp. Es ist Turda für Fussgänger. Sowas ist ganz normal.

DSCN3571.jpg

Ramadan! Schon wieder geraten wir in Probleme wegen diesem Ereignis. Diesmal weil Ramadan zu Ende ist. Die Woche nach Ramadan die jetzt anbricht ist traditionell Urlaubswoche für viele Moslems. Nach 1 Monat hungern hauen die jetzt richtig auf den Putz und lassen es sich in Bali gut gehen. Das führt dazu, dass die Unterkünfte noch mehr ausgebucht sind als in der höchsten Hochsaison. Ich checke ca. 20 Hotels ab - alle voll. Immer das Selbe wenn man in der Hochsaison spät abends irgendwo ankommt. Checkout ist um 12 und danach füllen sich alle Hotels bis zum Abend. Wer spät ankommt muß nehmen was übrig bleibt. Ich habe schon fast resigniert als meine Mädels mit dem Taxi endlich auch ankommen. Alina verdient sich die Ehrenmedaille als Scout. Sie findet doch tatsächlich noch ein freies bezahlbares Zimmer für uns 3, gar nicht mal weit weg vom Gora Beach. Der Abend ist gerettet!

Am nächsten morgen volles Programm nach dem Frühstück. Wäsche abliefern, Zimmer im Gora Beach klarmachen und Zimmer für Robert und Uschi reservieren. Das mit der Reservierung für die beiden ist gar nicht so einfach. Alles ist voll, auch in den etwas feineren, teureren Unterkünften ist alles voll.

Mit viel Glück erwischen wir das letzte Zimmer in den Satriya Cottages. Sehr balinesisch und sehr hübsch dort. Genau das Richtige für frische Baliankömmlinge. Die Zimmer können wir nicht besichtigen da ja alles voll ist, die Anlage ist zauberhaft und ruhig. Hoffentlich gefällt es ihnen genau so gut wie uns - werden wir ja dann morgen hören.

Eingestellt von Tom Travel 06:40 Archiviert in Indonesien

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Login