Reise blog von Travellerspoint

Trincomalee --> Polonnaruwa

nicht alles toll hier

sunny 35 °C
View RTW Reloaded 2011-2013 auf T-A Travel's Reise-Karte.

Wie schon der letzte Post gezeigt hat sind die Namen der Orte nichts für europäisches Kurzzeitgedächtnis. Auch das heutige Ziel ist da nicht viel besser. Die Nummer 3 auf unserem Cultural-Triangle-Ticket. Polonnaruwa

large_8DSC_0227.jpg

Normal machen wir das ja nicht aber Trincomalee und Nilaveli Beach kriegt von uns ein Daumen runter. Leider! Wir kommen nach einer 3-stündigen Fahrt an und freuen uns auf Beach. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. So halten wir am ersten Hotel an. Ich falle vom Glauben ab! Das Zimmer ist extremely basic, es schimmeltl, die Hotelanlage ist ein schmutziger Scherz und der Preis soll 50 US$ sein? Nee, das geht ja gar nicht. Es wird reklamiert, der Wirt versteht uns nicht oder will uns nicht verstehen. Wir ziehen weiter. Leider stellen wir fest, dass es hier nur wenige Hotels gibt. Wir finden dennoch ein günstigeres Zimmer, die Anlage ist ein bissl schöner, hat Strandbar, Bier und Internet. Dennoch Fazit Trincomalee: Unterkunft wg. mangelnder Konkurrenz zu teuer, Strand voller Müll - weg bleiben! (auf den Fotos sieht das viel zu gut aus!)

large_beach_nicht_schoen.jpg

2 nette Bremer erzählen uns, dass ihr Zimmer und das Essen in der Anlage nebenan auch nicht so toll ist. Daher kommen sie morgen lieber hier zu uns zum Essen. Nach dem Abendessen sollten wir ihnen davon dringend abraten. Ieek! Nur der Mangoshake ist wirklich genießbar.

shake.jpg

Hier ist nix los am abend, also ab ins Bett. Vorher duschen. Alina ruft aus aus dem Bad um Hilfe. Ich mache die Tür auf, da lacht sie mit dem Wasserdrehknopf in der Hand. Aus dem Wasserrohr spritzt das Wasser seitwärts durch das Bad. Von den 3 Wasserknöpfen hat sie natürlich den einzig falschen erwischt und gleich mal gekillt. Nachdem ich den Knopf wieder einigermaßen drin habe, sind wir beide so nass, dass wir als geduscht durchgehen. Nun ins Bett. Das Moskitonetz hat Löcher. Klimaanlage lassen wir ausgeschaltet, denn ich habe wieder meine übliche Tropenbronchitis und Alina kränkelt auch. Etwas Positives an dieser Nacht, die Mossies fliegen hier geräuschlos, wir werden nur vom Jucken der Stiche geweckt.

Am nächsten morgen bestellt Alina vorsichtshalber Banana Pancake, damit kann man nichts falsch machen. Unser Koch kriegt es trotzdem nicht hin und so verfüttert Alina die Pancake-Reste an den Haushund. Wenigstens die Banane war ok. Den Haushund haben wir am nächsten Tag nicht mehr gesehen, gesund sah er vorher schon nicht aus. Alina wollte ihm eigentlich etwas Gutes tun.

Dummerweise sieht unser Reiseplan vor noch eine Nacht zu bleiben. Internet ist immerhin vorhanden und zum Essen werden wir wohl noch was anderes finden. Das Wasser ist sauber, schöne Wellen hat's auch, leider versaut der vermüllte Strand dann doch wieder das Bild. Hier gibt es auch Kühe am Strand (Gähn!) das hat Alina noch nie gesehen. Deswegen muß das fotografiert werden. Pulitzerverdächtige Bilder. ^^

DSC_0147.jpgDSC_0148.jpg5DSC_0150.jpg

Wir spazieren am Strand und merken, je weiter wir uns von unsere Pension entfernen, desto mülliger wird es. Die Kids und die Fischer stört es nicht, die kennen es nicht anders.

7fischer.jpgkids_on_beach.jpg

Eine andere Möglichkeit was zu essen ist weit und breit nicht zu sehen. Also reumütig und hungrig zurück zu unserer Pension. Auf das Abendessen freuen wir uns nicht wirklich. Thomas lacht mit Galgenhumor

large_gl_cklicher_thomas.jpg

Nun da wir den Bremern gesagt haben "Esst lieber woanders" ist das Essen viel besser. Fisch mit Salat und Pommes schmecken ebenso wie die Hähnchen-Nudeln. Anscheinend ist das Einzige was der Koch nicht hinkriegt Reisgerichte. Aber in Asien wir ja kaum Reis gegessen, woher soll er das auch kennen. ^^

Abends reklamiere ich die defekte Dusche und möchte wissen wie man das warme Wasser richtig aufdreht. So dass man nur sich und nicht das komplette Bad mit wäscht. Eine dreiviertel Stunde später komme ich mit 2 nassen Singhalesen aus den Bad raus. Thomas guckt komisch, aber er hat heute Fieber und stellt keine Fragen mehr.
Juhuu, endlich vernünftig duschen! Ist auch schöner wenn es nicht seitwärts an der Wand entlang auf dich zuströmt. Jetzt ins Bett. Schlimmer als die letzte Nacht kann es doch nicht werden. Von wegen! In der zweiten Nacht merken wir wie dünn diese Matratze ist und dass das Bett natürlich kein Lattenrost hat sondern nur ein hartes Brett als Ersatz. Die erste Nacht ging wohl noch, die zweite merken wir gewaltig. Wir drehen und wenden uns, die Hitze macht uns völlig fertig, Thomas hat Schüttelfrost wg. Fieber, die Mossies geben uns unter dem Moskitonetz den Rest. Wir wollen hier weg, am besten sofort. Ich würde sogar jetzt bei Borschtmama in Turda schlafen, schlimmer kann es nicht sein. (hier Turda nachlesen)

Das Frühstück ist ein weiteres Debakel, das Eiersandwich schmeckt wie getoastete Füsse. Nix wie weg hier. Laut Reiseführer soll's hier eine alte Festung namens Fort Frederick geben. Lohnt sich ja vielleicht hinzufahren.

fort_frederick.jpg

Hinter dem Fort ist eine steile Klippe und es geht zum Wasser rund 100m runter. Das nennt sich hier "Lovers Leap" weil nach einer romantischen Geschichte hat sich hier ein verliebtes Mädel hinuntergestürzt als ihr Geliebter wieder auf See mußte. Böse Zungen behaupten sie heiratete wenige Wochen später einen Anderen bekam neun Kinder und starb mit über 80 Jahren. Egal wie nun, die Kante heißt weiter so. Daneben noch ein Hindu-Tempel

DSC_0160-2.jpgDSC_0152-2.jpg8DSC_0164.jpgDSC_0167.jpg3tempel.jpg

Auf dem weiteren Weg lädt uns unser Fahrer Dinesh ein so ein Joghurtzeugs zu essen - mit Palmsirup. Leicht säuerlich. Wäre gut gekühlt vermutlich sogar sehr gut.

5DSC_0171.jpg

Abends kommen wir in Polonnaruwa an. Viele Tempelruinen (Steinalarm!) Kambodscha Feeling kommt auf.

large_DSC_0235.jpg

Nachteil - wenn man Angkor Wat gesehen hat, wird es danach einfach nicht mehr besser. Diese Anlage hat aber auch durchaus sehenswerte Ecken.

DSC_0209.jpgshiva.jpglarge_DSC_0218.jpg

Viele Buddha Statuen, sitzend oder liegend.

3DSC_0241.jpgbuddha.jpg

Elefanten, lustige Löwen und Gnome zieren die Mauern.

DSC_0197.jpgfunny_temple_lion.jpg
gnome.jpg

In unserer heutigen Bleibe haben wir einen netten Wirt der uns 2 Ventilatoren gibt und 2 Matratzen übereinanderlegt. Das beste Reis & Curry bisher gibt es hier auch. Geht doch! Morgen geht's wieder an die Ostküste. Ein Stück südlicher als Trincomalee - hoffentlich wird das nicht wieder so ein Reinfall.

Eingestellt von T-A Travel 27.07.2011 09:05 Archiviert in Sri Lanka

Versende diesen EintragFacebookStumbleUponRedditDel.icio.usIloho

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint